Nebelnetze – CloudFisher®: Wir ernten Nebel

Unsere Mission damit: Menschen weltweit den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu sichern. 

Nebelnetze produzieren bis zu 1000 l Trinkwasser pro Nacht pro Kollektor . und sind somit eine sehr innovative und produktive Methode der Trinkwassergewinnung. Ausserdem entwickeln wir begleitende nachhaltige Strategien und Lösungsansätze rund um Trinkwasser für uns in den lokalen Communities, Schulen, Dörfern,   die sich weltweit ableiten und skalieren lassen. Neuerung seit 2017: Wir nutzen die innovative CloudFisher® Technologie für unsere Nebelnetze und freuen uns über die Weiterentwicklung. 

DIE AUSGANGSSITUATION: Ungefähr 32% der tansanischen Bevölkerung haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Ganze 70% haben zudem keinen Zugang zu einer Basis-Sanitärversorgung.

DAS PROJEKT: Das Projektgebiet Babati liegt über 200km südlich von Arusha (Kilimanjaro), auf einer Höhe von 2.000m ü. NN. Brunnenbau ist dort nahezu unmöglich. Daher unterstützt Viva con Agua eine spezielle Technologie der Wassergewinnung: den CloudFisher. Dabei handelt es sich um Nebelnetze, welche die Feuchtigkeit aus der Luft auffangen und sammeln.

Die Netze aus dreidimensionalem textilem Gewebe (PSE) mit stabilem Stützgitter aus Kunststoff (HDPE) – alles UV-stabil und lebensmittelecht – haben eine Lebensdauer von 10 Jahren und können bis zu 1.000l Wasser am Tag aus der Luft ziehen. In Gebieten, wo Grundwasser Mangelware ist (sowohl Dürreregionen als auch im Hochland) kann mit CloudFisher trotzdem eine nachhaltige Wasserversorgung gewährleistet werden.

Der Zugang zu sauberem Trinkwasser dient als Hebelwirkung, um durch begleitende Bildungs- und Ausbildungsprogramme – die insbesondere Mädchen und Frauen einbeziehen – den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen.